185 FOS-Absolventen der Konrad-Zuse-Schule bei Entlassfeier verabschiedet

Schlagwörter: Entlassfeier, FOS, Konrad-Zuse-Schule

Bericht von fuldaerzeitung.de vom 29.06.2015

185 Schüler der Konrad-Zuse-Schule haben am Wochenende einen großen Schritt in Richtung Berufsleben gewagt: Die FOS-Absolventen wurden im Lokschuppen Hünfeld bei einer festlichen Enlassfeier verabschiedet.

Schulleiter Harald Persch beglückwünschte die festlich gekleideten Absolventen zu ihrem Durchhaltevermögen: Die Konrad-Zuse-Schule habe sie bestmöglich auf einen Arbeitsmarkt vorbereitet, in dem sowohl Eigenständigkeit als auch Teamplay wichtig seien. Die Entscheidung für den praxisnahen FOS-Abschluss würde ihnen viele Türen öffnen.

Markus Laslopp, Vorsitzender des Fördervereins der Konrad-Zuse-Schule, erklärte, die Möglichkeiten und Chancen, welche während der Ausbildung aufgezeigt worden seien, müssten nun wahrgenommen werden. Auch Stadtrat Alois Kalb betonte den Wert praxisnaher Fertigkeiten.

Neben den Klassenbesten und Schulformbesten wurden auch soziales Engagement und außergewöhnliche Leistungen der Absolventen gewürdigt. Trotzdem stach ein Absolvent am Abend hervor: Steffen Jahnel wurde mit einer Abschlussnote von 1,0 sowohl als Schulformbester geehrt als auch mit dem Ewald-Vollmer-Preis ausgezeichnet:

Nach Abschluss der Fachoberschule haben die Absolventen der Konrad-Zuse-Schule die Möglichkeit, einen Studiengang an einer Fachhochschule oder Universität zu absolvieren, in die Beamtenlaufbahn des gehobenen oder höheren Dienstes einzutreten oder einen Ausbildungsberuf mit eventueller Ausbildungsverkürzung zu absolvieren.